Diagnose

Die Blutdruckmessung ist ein zentrales Element der Diagnose.

Obwohl die sekundäre Hypertonie sehr viel weniger häufig ist als die essentielle oder primäre Hypertonie, muss sie beim Neuauftreten eines Bluthochdruck ausgeschlossen werden. Wichtig ist dies deshalb, weil im Falle einer sekundären Hypertonie die Grunderkrankung therapiert werden kann/muss, was bei der wesentlich häufigeren primären Hypertonie nicht möglich ist.

Blutdruckmessung

Die Blutdruckmessung ist ein zentrales Element der Diagnose. Um die Diagnose der arteriellen Hypertonie stellen zu können, sind immer mehrere Blutdruckmessungen an mehreren Tagen notwendig. Eine einzelne Messung kann keine verlässliche Aussage machen! Gemessen wird an beiden Oberarmen mit einer aufblasbaren Blutdruckmanschette.

Lesen Sie hier mehr über die Selbstmessung des Blutdruck.

Ist die Diagnose des arteriellen Bluthochdruckes gestellt, müssen die Organe nach Schäden untersucht werden, die möglicherweise durch diese Erkrankung verursacht wurden. Je höher der Blutdruck und je jünger der Patient ist, desto intensiver muss nach dem Grund der Erkrankung gesucht werden. Wie bereits erwähnt, wird der Grund der Erkrankung nur in ca. 10% der Fälle gefunden.

Erfahren Sie hier mehr über die Folgen eines zu hohen Blutdruck.


Bookmark and Share

Was ist das?