Folgen


Es drohen Schlaganfall und/oder Herzinfarkt!

Auch wenn man sich trotz eines zu hohen Blutdrucks rundum wohl fühlt: Hoher Blutdruck muss durch Medikamente oder Nicht-medikamentöse Allgemeinmaßnahmen behandelt werden. Von selbst geht er nicht zurück.

Bluthochdruck ist eine der häufigsten Ursachen für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Je höher der Blutdruck, desto mehr muss das Herz arbeiten, um alle Organe und das Gewebe zu versorgen. Wird der Blutdruck nicht gesenkt, hat dies Auswirkungen auf die Herzmuskulatur: Die Wand der linken Herzkammer verdickt sich, dadurch reicht die Blutzufuhr zum Herzmuskel kaum aus, um eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff sicherzustellen. Die Folgen: das Herz kann versagen und wird im Extremfall auf Dauer geschädigt.

Bluthochdruck schädigt nicht nur das Herz, sondern auch die Gefäße. Er kann zu Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) und schließlich zum Gefäßverschluss führen.

Die Folgen: Angina pectoris, Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche, Schlaganfall, Einschränkung der Nierenfunktion bis hin zum Nierenversagen oder Durchblutungsstörungen der Beine.

Erfahren Sie hier mehr über das, was Sie aktiv zur Behandlung (Therapie) eines hohen Blutdruck.


Bookmark and Share

Was ist das?