Herzinfarkt

Herzinfarkt nennt man eine Minderversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff, die zu einem Absterben von Gewebe führt. Sie wird verursacht durch eine koronare Herzkrankheit, in der Regel dadurch, dass ein Herzkranzgefäß zu 100% verschlossen ist.

Verschließen so genannte “Plaques” (als Folge von Atherosklerose sich langsam entwickelnde herdförmige Veränderungen an der inneren und der mittleren Gefäßwand) ein Blutgefäß, das den Herzmuskel mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt, kommt es bei den meisten Patienten zu unvorstellbar starken Schmerzen in der Brust.

Ein Herzinfarkt tritt fast immer akut auf und geht mit stärksten Brustschmerzen und Kreislaufstörungen einher. Dann zählt jede Minute, um die unersetzbare Muskelkraft im Herzen zu retten! Plötzliche Blutdruck-Anstiege – verbunden mit starken Brustschmerzen – können besonders gefährlich sein. Sie können möglicherweise innerhalb kurzer Zeit z.B. zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen.

Durch einen Herzinfarkt können Narben im Herzmuskel entstehen. Diese Narbenareale können sich natürlich nicht so gut bewegen, wie gesunde Herzanteile.

Risikofaktoren für die Entstehung eines Herzinfarktes sind Bluthochdruck, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Übergewicht (Adipositas), erhöhte Blutfettwerte (Hypercholesterinämie und Hyperlipidämie), Bewegungsmangel und/oder Rauchen.


Bookmark and Share

Was ist das?