Archiv für März 2008

HYVET Studie

31. März 2008

Signifikante Senkung von Sterblichkeit und kardiovaskulären Ereignissen bei Menschen ab 80 durch blutdrucksenkende Behandlung Durch Blutdrucksenkung liesse sich bei alten Patienten die Gesamtmortalität um ein Fünftel und die Häufigkeit von kardiovaskulären Ereignissen um ein Drittel senken. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie, die heute im American College of Cardiology in Chicago vorgestellt und gleichzeitig

[weiterlesen …]



17. Mai 2008: Welt Hypertonie Tag

27. März 2008

An diesem Tag sollte sich jeder seinen Blutdruck messen lassen. s.a.: http://www.worldhypertensionleague.org



Münster: Bluthochdruck-Experten Rede und Antwort

27. März 2008

Am Samstag, den 19. April 2008, laden die Bluthochdruck-Experten der Universitätsklinik Münster (UKM) in Kooperation mit Münsteraner Krankenhäusern Betroffene und Interessierte zu der Veranstaltung “Bluthochruck” der geht jeden an” ein. Sie findet von 10 bis 13 Uhr im Festsaal des Münsteraner Rathauses statt. Zentrales Thema ist der Bluthochdruck als entscheidender Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall

[weiterlesen …]



Hypertonie Tagung in Berlin

18. März 2008

Die europäische und die internationale Fachgesellschaft für Bluthochdruck tagen bei der Hypertension 2008 vom 14. bis 19. Juni gemeinsam in Berlin im ICC. Schwerpunkte sind unter anderen die Vorbeugung von Schlaganfall, Nieren- und Herzerkrankungen und Bluthochdruck bei alten Menschen und in den Entwicklungsländern. Darüber hinaus stellen Referenten aus dem In- und Ausland große aktuelle Studien

[weiterlesen …]



13. März 2008: Dritter Weltnierentag

11. März 2008

Warum einen Weltnierentag? … weil bis zum Jahr 2015 36 Millionen Todesfälle auf das Konto chronischer Nierenerkrankungen und den daraus resultierenden kardiovaskulären Folgeerkrankungen gegangen sein werden. Der Weltnierentag will ein Bewusstsein für Nierenerkrankungen schaffen und die Bereitschaft zur Früherkennung erhöhen. Chronische, nicht-übertragbare Erkrankungen (insbesondere kardiovaskuläre Erkrankungen, Hypertonie, Diabetes mellitus und chronische Nierenerkrankungen) stellen mittlerweile weltweit

[weiterlesen …]



Sonderdruck der Deutschen Herzstiftung

10. März 2008

Stress auf Dauer macht krank: Empfehlungen zum Stress-Abbau. Wer im Berufs- oder Privatleben dauerhaft gestresst ist, riskiert seine Gesundheit. Denn Dauerstress belastet die Psyche und den Körper und begünstigt zum Beispiel die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig gegenzusteuern. Selbst wenn sich die auslösende Situation nicht grundlegend oder nur begrenzt ändern lässt, ist man Stress nicht hilflos ausgesetzt. Über wirksame

[weiterlesen …]



EPIC-Studie: Bluthochdruck erhöht das Risiko für Nierenkrebs

7. März 2008

Daten einer großen europäischen Bevölkerungsstudie (EPIC*) bestätigen, dass ein nicht oder schlecht kontrollierter Bluthochdruck mit einem zwei- bis dreifach erhöhten Nierenkrebsrisiko verbunden ist. Zudem weisen die Studienergebnisse darauf hin, dass eine Blutdrucksenkung, zum Beispiel durch eine erfolgreiche medikamentöse Therapie, dazu beitragen kann, das Nierenkrebsrisiko von Bluthochdruckpatienten zu vermindern. Das Wissenschaftlerteam um Heiner Boeing vom Deutschen

[weiterlesen …]



PHOENIX: Stiller Killer in den Adern – Risiko Bluthochdruck

5. März 2008

PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS für Samstag, 12. April, 22.15 Uhr WissenschaftsFORUM Petersberg “Stiller Killer in den Adern – Risiko Bluthochdruck” Zum Thema “Stiller Killer in den Adern- Risiko Bluthochdruck” diskutieren auf PHOENIX Hans-Dietrich Genscher (Bundesaußenminister a.D., FDP- Ehrenvorsitzender), Prof. Hermann Haller (Vorsitzender Deutsche Hochdruckliga), Prof. Friedrich C. Luft (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin), Dr. Andreas Barner (Vorstandsmitglied Verband Forschender Arzneimittelhersteller VFA und

[weiterlesen …]