Archiv für Januar 2010

Zu salziges Essen erhöht das Schlaganfallrisiko

28. Januar 2010

Zu viel Salz im Essen erhöht die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu erleiden. Denn mit dem Salzkonsum steigt auch der Blutdruck an. Bei einem Verzehr von täglich zehn statt der empfohlenen fünf Gramm Salz, erhöht sich das Schlaganfallrisiko langfristig um fast ein Viertel. Davor warnt die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) anlässlich einer aktuellen Meta-Analyse. Hierfür hatten die

[weiterlesen …]



Der Volkskrankheit Nr.1 auf der Spur

28. Januar 2010

RWTH-Wissenschaftlerin gelingt wichtiger Schritt im Kampf gegen die Atherosklerose Weltweit forschen Wissenschaftler an Ursachen, Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten der Todesursache Nr. 1 in der westlichen Welt. Ein großer Schritt im Kampf gegen Herz- und Gefäßerkrankungen ist nun einer jungen Wissenschaftlerin der RWTH Aachen gelungen. Professor Dr. Esther Lutgens forscht seit etwa einem Jahr am Institut für

[weiterlesen …]



Gewichtsabnahme hilft bei der Reparatur geschädigter Blutgefäße

26. Januar 2010

Übergewicht stört natürliche Reparaturvorgänge in den Blutgefäßen des Herz-Kreislauf-Systems. Eine Gewichtsabnahme kann dies wieder rückgängig machen. Das zeigt ein von der Deutschen Stiftung für Herzforschung – in Verbindung mit der Deutschen Herzstiftung – gefördertes Forschungsprojekt Göttinger Wissenschaftler. Es ist eines von derzeit 24 durch die Stiftung unterstützten Forschungsprojekten. Im Mittelpunkt ihrer Untersuchungen stehen bei der

[weiterlesen …]



Barmer GEK Arztreport 2010 Viele Patientenkontakte, wenig Zeit

21. Januar 2010

Die Zahl der ärztlichen Behandlungen steigt weiter. Das zeigen repräsentative Auswertungen im aktuellen Barmer GEK Arztreport zur ambulanten Versorgung in Deutschland. Die häufigsten Diagnosen 2008 waren Rückenschmerzen (26 Prozent), Bluthochdruck (25,4 Prozent), Sehstörungen (21,5 Prozent) und Fettstoffwechselstörungen. Niedergelassene Ärzte rechneten im Jahr 2008 je Versichertem durchschnittlich 7,5 Behandlungsfälle (“Krankenscheine”) ab. 2007 waren es noch 7,1,

[weiterlesen …]



Losartan als Generikum

15. Januar 2010

Das Patent für den Blutdrucksenker Lorzaar (Losartan / MSD Sharp & Dohme) läuft eigentlich erst im März 2010 aus. Doch Generikakonzern Sandoz Hexal hat sich in Deutschland gegenüber der Konkurrenz einen Vorsprung verschafft: Ein so genannter Early-Entry-Vertrag mit MSD sichert der Novartis-Tochter für das eigene Losartan-Präparat ein vorübergehendes Exklusivrecht unter den Generikaherstellern.



Grüne Woche 2010: BMBF erstmals mit eigenem Stand dabei

14. Januar 2010

In Berlin wird heute die 75. Internationale Grüne Woche eröffnet. An der weltgrößten Schau der Agrar- und Ernährungswirtschaft beteiligen sich 1.600 Aussteller aus 56 Ländern. Zum ersten Mal dabei ist in diesem Jahr das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Auf dem 250 m² Stand in der Halle 3.2 geht es auch um viel Biotechnologie.

[weiterlesen …]



“Bluthochdruck Communication Design Award 2010?

14. Januar 2010

Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Hypertonie Gesellschaft lobt Video-/Film-Wettbewerb aus Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Hypertonie Gesellschaft möchte 2010 mit einem kreativen Projekt das Thema “Prävention von Bluthochdruck” in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung rücken. Der Verein, dessen Ziel die Bekämpfung von Bluthochdruck ist, schreibt in diesem Jahr einen mit insgesamt 6.000

[weiterlesen …]



Sartane – Alzheimer Demenz

12. Januar 2010

Die Blutdrucksenker Angiotensin-Rezeptor-Blocker (auch Sartane genannt) werden in einer heute im British Medical Journal veröffentlichten Studie der Boston University School of Medicine mit einer signifikanten Reduktion der Inzidenz und Progression von Alzheimer-Demenz assoziiert. Und das im Vergleich mit Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmern (ACE-Hemmern) oder anderen Herz-Kreislauf-Medikamenten in einer überwiegend männlichen Bevölkerung. Für die Studie wurden die Daten von

[weiterlesen …]



Medikamenten-Innovationen: Was 2010 kommen kann

4. Januar 2010

“2010 ist wieder mit zahlreichen neuen Medikamenten zu rechnen, insbesondere zur Behandlung von Patienten mit Krebs, Herz- und Lungenkrankheiten, aber auch Infektionen, Osteoporose und gynäkologischen Erkrankungen.” Das prognostizierte Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des vfa, des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen, heute mit Blick auf die laufenden und gerade abgeschlossenen Zulassungsverfahren für Medikamente. Unter anderem sollen 2010 die

[weiterlesen …]