Archiv für 2011

Kombinationstherapien mit Olmesartan und Amlodipin senken Blutdruck und schützen Gefäße

6. Dezember 2011

Das Erreichen des Zielwertes von 130/90 mmHg zu erreichen und gleichzeitig protektiv gegen atherosklerotische Effekte vorzugehen, ist der Anspruch an eine moderne antihypertensive Therapie. Die meisten Hypertoniker brauchen mehr als ein Antihypertensivum, um eine Blutdrucksenkung zu erreichen, Fixkombinationen erleichtern die Einnahme und erhöhen die Compliance (1). „Moderne Fixkombinationstherapien bieten durch synergistische Effekte der einzelnen kombinierten

[weiterlesen …]



Medikamente in der Schwangerschaft Reale Risiken und übertriebene Ängste

2. Dezember 2011

Auch Jahrzehnte nach dem Contergan-Skandal gibt es Medikamente, die für das Ungeborene schädlich sein können. Auch in der Stillzeit sollten manche Substanzen mit Vorsicht eingesetzt werden. Umgekehrt führen Unkenntnis oder Unsicherheit oft dazu, dass notwendige Behandlungen oder sogar die Schwangerschaft unnötigerweise abgebrochen werden. Vor derart schwerwiegenden Entscheidungen sollten unbedingt Experten befragt werden. Genaueres erläuterte Prof.

[weiterlesen …]



Depressive Menschen sterben eher am Schlaganfall

28. November 2011

Menschen mit Depressionen erleiden deutlich häufiger einen Schlaganfall als psychisch Gesunde. Einer kürzlich in der Fachzeitschrift JAMA veröffentlichten Studie zufolge, haben Depressive ein um 45 Prozent erhöhtes Risiko einen Hirnschlag zu erleiden. Die Wahrscheinlichkeit, an dieser Volkskrankheit sogar zu versterben, ist um 55 Prozent erhöht.[1] „Die Ergebnisse belegen, dass eine Depression ein wichtiger Risikofaktor für

[weiterlesen …]



Deutsche Herzstiftung zählt jetzt 70 000 Mitglieder

23. November 2011

Schirmherrin Barbara Genscher: „Mitglieder sind eine der tragenden Säulen der Herzstiftung“ Die Deutsche Herzstiftung begrüßt ihr 70 000. Mitglied. Nach rund 33 Jahren ihres Bestehens hat der stetig hohe Zuwachs an neuen Mitgliedern die Patientenorganisation zur größten auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland geführt. 70 000 Mitglieder sind auch ein Beleg dafür, dass das

[weiterlesen …]



TV-Tipp 22. November: Bluthochdruck – Hilfe per Kathetereingriff

21. November 2011

Bluthochdruck – Hilfe per Kathetereingriff In der kommenden Sendung am 22. November präsentiert Ihnen Moderatorin Vera Cordes folgende Themen: Bluthochdruck – Hilfe per Kathetereingriff Mit einem Katheter-Eingriff kann der Bluthochdruck dauerhaft gesenkt werden. Maßgeblich beteiligt an der Entwicklung der neuen Methode sind Wissenschaftler aus Lübeck. Binnen kurzer Zeit hat sich dort die neue Behandlungsmethode als

[weiterlesen …]



DGE: Niedriger Testosteronspiegel beim Mann liegt oft in den Genen

21. November 2011

Die Höhe des Testosteronspiegels beim Mann ist zum Teil erblich bedingt, dies belegen aktuelle Studien von Forschern der Universität Greifswald. Weitere Ergebnisse geben Aufschluss darüber, wie die Konzentration des männlichen Sexualhormons im Blut mit Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Typ-2-Diabetes verknüpft ist. Nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) liefern die Forschungsergebnisse wichtige Informationen für

[weiterlesen …]



Das unterschätzte Risiko – Bluthochdruck

4. November 2011

Trotz des Ärztestreiks: MHH-Kardiologen informieren am 8. November über das „Herz unter Druck“ Die Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) informiert am Dienstag, 8. November 2011, ab 16 Uhr im Hörsaal G der MHH (Gebäude I1) über die Risiken und Therapieoptionen bei Bluthochdruck. Der Veranstaltungstag „Herz unter Druck“ findet statt im

[weiterlesen …]



Bluthochdruck: Was hilft?

1. November 2011

Behutsames Abnehmen ist wichtig für die Vorbeugung und Behandlung des Bluthochdrucks Bluthochdruck ist eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland und weltweit. Die Folgen sind katastrophal: Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, Nierenversagen und Erblindung. Für die Vorbeugung und die Therapie des Bluthochdrucks sind nicht nur Blutdruckmedikamente, sondern ein gesunder Lebensstil von großer Bedeutung. Dazu gehören eine gesunde

[weiterlesen …]



Forsa-Umfrage im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung: Schlaganfälle

27. Oktober 2011

Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit Jedes Jahr erleiden rund 250.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Wissenschaftsjahres 2011 – Forschung für unsere Gesundheit zum Weltschlaganfalltag am 29. Oktober zeigt: Die meisten wissen zwar, was beim Schlaganfall im Körper passiert und kennen wichtige Risikofaktoren. Besonders bei jüngeren Menschen gibt

[weiterlesen …]



Bluthochdruck: Man sieht ihn nicht, man spürt ihn nicht

26. Oktober 2011

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Schwaab, Abteilung für Kardiologie, Klinik Höhenried, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung Bluthochdruck ist der bedeutendste Risikofaktor für Herz- und Gefäßerkrankungen. Nach Schätzungen haben in Deutschland zwischen 18 und 35 Millionen Menschen einen zu hohen Blutdruck, der nicht nur Menschen mittleren Alters und ältere, sondern auch jüngere Bevölkerungsgruppen betrifft.

[weiterlesen …]