Archiv für 2012

Blutdruckkontrolle im Winter – besonders wichtig

19. Dezember 2012

Herz-Kreislauf-bedingte Todesfälle im Winter etwa 20- bis 50-fach häufiger Der Winter hält weit mehr Gefahren für die Gesundheit bereit als Erkältungskrankheiten und Grippeinfekte. So sind in der kalten Jahreszeit die Todesfälle, die auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall zurückzuführen sind, etwa 20 bis 50 mal häufiger. Ursache dafür ist unter anderem ein höherer Blutdruck. Der

[weiterlesen …]



Hypertonie 2012

28. Oktober 2012

Vom 06. – 08. Dezember 2012 in Berlin 36. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention www.hypertonie-2012.de



Urologen veröffentlichen Präventions-Ratgeber

28. September 2012

Rauchstopp für Blase und Nieren, Abspecken für Potenz und Kontinenz! Schmerzhafte Harnsteine vermeiden, Hodenhochstand frühzeitig behandeln, um Folgeerkrankungen zu verhindern: Vielen urologischen Erkrankungen kann man vorbeugen. Mit ihrem neuen Patientenratgeber wollen die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. die notwendige Aufklärung in der Bevölkerung forcieren. Im Rahmen der

[weiterlesen …]



Zunehmend mehr junge Menschen erleiden einen Schlaganfall

27. September 2012

Schutz vor Schlaganfall: Risikofaktoren und Prävention Der Schlaganfall ist in Deutschland die häufigste Ursache für Behinderung im Erwachsenenalter. Pro Jahr gibt es fast 300.000 Fälle, wobei zwei von drei Hirninfarkten erstmalig auftreten und es sich bei einem Drittel um Rezidive, also wiederholte Schlaganfälle, handelt. Konsequente Behandlung von Risikofaktoren könnten diese Zahlen deutlich senken. In den

[weiterlesen …]



Rauchverbote zeigen Wirkung: Minus 26% Herzinfarkte bei Passivrauchern, minus 4% bei Rauchern

21. September 2012

„Neue deutsche Studien zeigen, dass Nichtraucherschutz-Gesetze einen sehr positiven Einfluss haben. Aus kardiologischer Sicht sollte also der Weg der Rauchverbote und des Nichtraucherschutzes in öffentlich zugänglichen Orten konsequent weiter gegangen werden.“ Das sagte Prof. Dr. Georg Ertl (Würzburg), Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie). Eine neue Studie (Dr. Johannes Schmucker, Bremer STEMI-Register, 3545 STEMIs) zeigt,

[weiterlesen …]



US-Forscher entdecken überraschende neue Funktionen eines Bluthochdruckenzyms

7. September 2012

Viele Bluthochdruckpatienten werden mit ACE-Hemmern behandelt. Diese Medikamente blockieren das Enzym ACE (Angiotensin Converting Enzyme), das den Wasser- und Salzhaushalt des Körpers reguliert und den Blutdruck erhöht. Neueste Forschungen von Prof. Ken Bernstein (Cedars-Sinai Medical Center, Los Angeles, USA) zeigen jedoch, dass das Aufgabenspektrum des Enzyms noch deutlich weiter reicht. So lassen sich Einflüsse auf

[weiterlesen …]



Herz-Kreislauf-Krankheiten noch immer Todesursache Nr. 1

24. August 2012

Vom 25. bis 29. August 2012 findet in München der Europäische Kardiologenkongress (ESC) statt „Der Kongress der Europäischen Kardiologengesellschaft (ESC), der morgen in München beginnt, ist nicht nur der größte Medizinkongress, der dieses Jahr in Deutschland stattfindet, sondern die größte wissenschaftliche Veranstaltung Europas und der weltweit führende Kardiologie-Kongress.“ Das sagt Prof. Dr. Michael Böhm (Universitätsklinikum

[weiterlesen …]



Herzwochen 2012 – Herz in Gefahr: Koronare Herzkrankheit erkennen und behandeln

13. August 2012

Bundesweite Informationskampagne der Deutschen Herzstiftung startet im November „Herz in Gefahr“ ist das Motto der Herzwochen 2012 der Deutschen Herzstiftung, die sich der Koronaren Herzkrankheit widmen und bundesweit vom 1. bis zum 30. November 2012 stattfinden. Die Koronare Herzkrankheit (KHK) zählt weltweit zu den häufigsten Herzerkrankungen. Millionen von Menschen leiden an Verengungen der Herzkranzgefäße. Allein

[weiterlesen …]



Diagnostischer Blick des Augenarztes erkennt Hypertonie

10. August 2012

„Leiden Sie schon lange an Bluthochdruck?“ Über diese Frage sollten sich Patienten nicht wundern, auch wenn sie ihren Augenarzt „nur“ wegen einer neuen Brille aufgesucht haben. Bei der Untersuchung der Netzhaut kann der Augenarzt den Zustand der feinen Blutgefäße am Augenhintergrund beurteilen. Er erkennt, ob sie bereits durch einen langfristig zu hohen Blutdruck geschädigt wurden.

[weiterlesen …]



Nachwuchsförderung in der Hypertonieforschung

20. Juli 2012

Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® schreibt vier neue Forschungsstipendien mit einem Gesamtvolumen von 200.000 € aus. Bewerbungen können bis 15. Oktober 2012 eingereicht werden. Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Hypertonie mit vier neuen Forschungsstipendien. Die Stipendien laufen über zwei Jahre (2013

[weiterlesen …]