Archiv für Dezember 2013

Weniger Salz ins Festessen, mehr Bewegung draußen …

23. Dezember 2013

Mannheimer Klinikdirektor in Vorstand der Deutschen Hochdruckliga gewählt / Bluthochdruck-Tipps zu den Feiertagen Professor Dr. med. Bernhard Krämer, Direktor der V. Medizinischen Klinik an der Universitätsmedizin Mannheim (UMM), ist vor einigen Tagen in den Vorstand der Deutschen Hochdruckliga gewählt worden. Dieses Ehrenamt möchte er dazu nutzen, auf die Gefahren eines zu hohen Blutdrucks aufmerksam zu

[weiterlesen …]



Welche Gene spielen eine Rolle bei Koronaren Herzerkrankungen?

19. Dezember 2013

Zwei in Nature Genetics veröffentlichte Studien untersuchen den Einfluss genetischer Faktoren auf Lipidstoffwechsel und Atherosklerose Zwei in der November-Ausgabe des renommierten Fachjournals Nature Genetics veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten berichten über neue Genvarianten, die einen Einfluss auf den Fettstoffwechsel haben und mit einem erhöhten Risiko verbunden sind, an der Koronaren Herzkrankheit zu erkranken. In beide Arbeiten sind

[weiterlesen …]



Schwangere, esst Salz!

19. Dezember 2013

Während der Schwangerschaft senkt eine reichliche Salzversorgung im Gegensatz zu sonst den Blutdruck. Dies ergab eine Studie der Universitätskliniken für Frauenheilkunde und für Nephrologie, Hypertonie und klinische Pharmakologie am Inselspital Bern. Bluthochdruck während einer Schwangerschaft ist ein grosser Risikofaktor für die Gesundheit von Mutter und Kind. So begünstig ein zu hoher Blutdruck beispielsweise die Entstehung

[weiterlesen …]



Schlaganfall und Herzinfarkt vermeiden

12. Dezember 2013

„Polypille“ erhöht Therapieerfolg bei Risikopatienten Wie eine sogenannte „Polypille“ Betroffene in ihrer Therapie unterstützen und die Behandlung sicherer machen kann, erläutern Experten auf der Pressekonferenz am 12.Dezember 2013 anlässlich des 37. wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Hochdruckliga DHL® – Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention. Münster – Jedes Jahr erleiden in Deutschland rund 280 000 Menschen

[weiterlesen …]