Archiv für 2015

Barorezeptorstimulation zur effizienten Therapie von schwer einstellbarem Blutdruck

17. April 2015

Bluthochdruck gilt als einer der Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In Deutschland ist jeder dritte Erwachsene davon betroffen, weltweit leiden eine Milliarde Menschen daran. Bei Bluthochdruck (Hypertonie) steigt der Druck innerhalb des arteriellen Gefäßsystems an und bleibt dauerhaft erhöht. Das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden, steigt dadurch signifikant. Auch für bestimmte Nieren- oder Augenerkrankungen kann

[weiterlesen …]



Fettleibigkeit verursacht bald mehr Krebs als das Rauchen

17. April 2015

Fettleibige Menschen erkranken häufiger an Krebs als Normalgewichtige, belegen neuere Untersuchungen. Übergewicht gilt damit als bedeutender Risikofaktor für eine Turmorerkrankung, warnt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Beteiligt sind daran vor allem Botenstoffe, die Appetit, Gewicht und Blutzucker regulieren und auch Geschlechtshormone. Die Zusammenhänge von Fettleibigkeit und Krebs sind ein Thema der diesjährigen Jahrestagung

[weiterlesen …]



Salz bringt das Immunsystem in der Haut gegen Infektionen auf Trab

17. April 2015

Zu viel Salz im Essen ist ungesund. Es löst Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Krankheiten aus und fördert die Entstehung von Autoimmunerkrankungen. Jetzt haben Dr. Jonathan Jantsch, Valentin Schatz (bisher Universität Erlangen-Nürnberg, FAU, jetzt Universität Regensburg) sowie Prof. Friedrich Luft (Experimental and Clinical Research Center, ECRC, des Max-Delbrück-Centrums MDC) und Prof. Jens Titze (FAU; Vanderbilt University, USA) gezeigt,

[weiterlesen …]



Interview mit Prof. Dr. Detlev Ganten zum Weltgesundheitstag 2015

17. April 2015

„Ohne die richtige Ernährung ist ein gesundes Leben nicht möglich“ Weltweit sterben laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zu zwei Millionen Menschen pro Jahr an Krankheiten, die durch kontaminierte Nahrung und Wasser übertragen werden. Zusätzlich erkranken immer mehr Menschen an chronischen Krankheiten, verursacht durch Industrienahrung, Softdrinks und ungesunde Lebensführung. Prof. Dr. Detlev Ganten ist Präsident des World

[weiterlesen …]



Den molekularen Ursachen von Herzerkrankungen auf der Spur

17. April 2015

Nachwuchswissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg mehrfach und hochdotiert ausgezeichnet Chronische Herzschwäche ist bis heute nicht heilbar, unabhängig davon, ob Veränderungen im Erbgut oder jahrelang unbehandelter Bluthochdruck die Ursachen sind. Neue und gezielt wirksame Therapiekonzepte können erst dann entwickelt werden, wenn die molekularen Abläufe hinter der Herzerkrankung verstanden sind. Daran arbeiten die Forscherteams der Klinik für Kardiologie,

[weiterlesen …]



Risikofaktor!

17. April 2015

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit und ein wichtiger Risikofaktor für Gefäßerkrankungen, Nieren- und Herzschwäche. Da Bluthochdruck lange Zeit keine Beschwerden verursacht, wird die Erkrankung meist erst spät entdeckt. Knapp die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland sind die Folge eines Bluthochdrucks – das sind mehr als 400.000 Todesfälle jährlich. Neben Bewegungsmangel spielt häufig auch der Salzkonsum in

[weiterlesen …]



DGIM bietet Medizin zum Anfassen: 9. Patiententag steht im Zeichen der Prävention

10. April 2015

Wiesbaden – Wenn es nach dem neuen Präventionsgesetz geht, investieren Krankenkassen ab 2016 rund 490 Millionen Euro jährlich in Gesundheitsförderung. Denn dass Vorsorge Lebensqualität erhöht und Leben verlängert, ist sicher. Prävention ist deshalb ein Schwerpunkt des 9. Patiententages der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und der Stadt Wiesbaden. Die Internisten weisen bereits im Vorfeld

[weiterlesen …]



Ab wann hat man Bluthochdruck?

24. März 2015

Sagen Sie mal, ab wann hat man Bluthochdruck? Die Weltgesundheitsorganisation findet auf die Frage unseres Lesers eine eindeutige Antwort: Die arterielle Hypertonie, auch als Bluthochdruck bezeichnet, besteht, wenn der Druck in der systolischen Phase in den Arterien über 140 Millimeter Quecksilbersäule (mmHg) steigt, in der Diastole über 90 mmHg. Die Ärztin Christina Stefanescu antwortet auf

[weiterlesen …]



Am Donnerstag ist Weltnierentag!

10. März 2015

Am 12. März ist Weltnierentag: Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, die Prävention von Nierenerkrankungen in den Vordergrund zu stellen. Derzeit sind über 100.000 Menschen in Deutschland auf ein Nierenersatzverfahren – Dialyse oder Transplantation – angewiesen. Ein Nierenversagen kann grundsätzlich jeden treffen, besonders gefährdet sind aber Raucher, Diabetiker, Menschen mit Bluthochdruck oder starkem Übergewicht. Mit

[weiterlesen …]



Bluthochdruck in den Wechseljahren oft unterschätzt

6. März 2015

Am Frauentag warnt Deutsche Hochdruckliga vor Bluthochdruck Frauen in den Wechseljahren sollten besonders auf ihren Blutdruck achten. Denn in dieser Zeit verändert sich ihr Hormonhaushalt. Mit sinkendem Östrogengehalt verringert sich die Schutzfunktion gegen Herz-Kreislauf-Störungen und einen erhöhten Blutdruck. Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März rät die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® daher Frauen mittleren Alters, körperlich

[weiterlesen …]