Beiträge zum Stichwort ‘ Krebsrisiko ’

AT1-Antagonisten (Sartane) und Krebsrisiko

4. August 2010

Sartane sind AT1-Antagonisten (Angiotensin-Rezeptor-Blocker, ARB) und entfalten durch Verdrängung von Angiotensin II am AT1-Rezeptor ähnliche Wirkungen wie ACE-Hemmer, die das Konversionsenzym zur Bildung von Angiotensin II aus Angiotensin I hemmen. Über den AT1-Rezeptor werden die wichtigsten physiologischen Wirkungen von Angiotensin II wie Vasokonstriktion, Aldosteronstimulation, Regulation der Salz- und Wasserhomöostase sowie Stimulation des Zellwachstums vermittelt. Die

[weiterlesen …]